Kinderwunsch

Pertubation durch Kontrastsonographie

Die Darstellung der Gebärmutterinnenhöhle und die Prüfung der Durchgängigkeit der Eileiter wird mit einem glucosehaltigem Kontrastmittel durchgeführt. Auf Grund der Zusammensetzung kommt es zu keinerlei allergischen Reaktionen. Die Darstellung der Eileiter mit  ExEmFoam unter Ultraschallsicht erfolgt auf dem Untersuchungsstuhl. Zunächst wird ein dünner Katheter in die Gebärmutter eingeführt, der dann mit Flüssigkeit geblockt wird, sodaß er nicht herausrutschen kann. Anschließend erfolgt das Einführen der Endovaginalsonde, sodass man sich das kleine Becken mit Ultraschall ansehen kann. Als nächstes wird das Kontrastmittel in den kleinen Katheter gespritzt und man kann dann deutlich erkennen wie die Gebärmutterinnenhöhle aufgebaut ist und ob die Eileiter durchgängig sind. Dieses wird natürlich in Bildern festgehalten.


Wichtiger Hinweis

Liebe Patientin,

das Tragen einer FFP2-Maske ist in unserer Praxis trotz der aktuellen Lockerungen verpflichtend.

Erscheinen Sie bis auf weiteres nur allein, ohne Begleitung und ohne Kinder in der Praxis. Nach telefonischer Absprache darf zu einer ausführlichen Ultraschalluntersuchung eine vollgeimpfte Begleitperson mit FFP2-Maske und tagesaktuellem Nachweis eines AG-Schnelltests dabei sein. Auch wenn sich die pandemische Lage etwas entspannt, tragen wir unverändert Sorge für unsere vorerkrankten PatientInnen. Deshalb vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Praxis Team <3